Veröffentlicht: 19.06.2011 unter Kreisverband

Juso-Landesdelegiertenkonferenz in Arendsee

„Gestern belächelt, heute entscheidend – die Zukunft gestalten wir!“
Unter diesem Motto fand vom 18. bis 19.06.2011 die Juso-Landesdelegiertenkonferenz in Arendsee statt, an der vier Mitglieder der Jusos Salzland teilnahmen.
Am Samstag stand die LDK zunächst im Zeichen von Grußworten Norwin Dorns für die AG 60 Plus und Burkhard Lischka MdB, dem Rechenschaftsbericht durch Juso-Landeschef Andrej Stephan sowie einer kritisch-konstruktiven Aussprache mit dem stellvertretenden SPD-Landesvorsitzenden Rüdiger Erben über den Start der Regierungsarbeit in Sachsen-Anhalt, über das Verhältnis der Jusos zur Mutterpartei und über die organisationspolitischen Reformvorschläge auf Bundesparteiebene. Rüdiger nahm sich dabei außergewöhnlich viel Zeit für den SPD-Nachwuchs. Die Jusos honorierten diese Form der Wertschätzung und versprachen, die Arbeit von Landespartei und Landtagsfraktion weiterhin aufmerksam zu begleiten und insbesondere den im Herbst anstehenden SPD-Landesparteitag durch ihr Engagement zu bereichern.
Mit großer Disziplin berieten die Jusos bis zum späten Samstagabend und auch am Sonntag über ein mehr als 80 Anträge enthaltendes Antragsbuch. Nach spannenden, zum Teil außerordentlich kontroversen Debatten, welche einmal mehr die Vielfalt im Juso-Landesverband spiegelten, wurden die meisten der Anträge, insbesondere in den Bereichen Bildung, Ausbildung und Organisationspolitik, auch zu Beschlüssen veredelt. Das Beschlussbuch der LDK wird als bald zur Verfügung gestellt.

Kommentar schreiben: