Veröffentlicht: 21.05.2011 unter Kreisverband

Wahl des neuen Ortsvorstandes

Nach der Zustimmung zur Fusion  war auch der Weg frei für die turnusgemäße Wahl eines neuen Ortsvorstandes. Nach den Bericht en der Vorstände der OV Bernburg und Biendorf  und der Entgegennahme der Finanzberichte  wurde der neue Vorstand in geheimer Wahl gewählt.
Da der bisherige OV Vorsitzende Wulf Bohrmann  aus gesundheitlichen Gründen für diese Funktion nicht mehr kandidierte, wurde von den Anwesenden einstimmig der ehemalige Landtagsabgeordnete und langjähriges Mitglied  verschiedener  Parteigremien,  Friedel Meinecke aus Biendorf zum neuen Vorsitzenden gewählt.


Nach Durchführung der notwendigen Wahlvorgänge konstituierte sich folgender Vorstand:

Vorsitzender:  Friedel Meinecke
Stellvertreter: Uwe Schmidt und Wulf Bohrmann
Beisitzer:  Christel  Muncke, Hagen Neugebauer, Hans Werner Gorzki
Schriftführer: Sandra Luckau
Schatzmeister: Eicke Döring
Revisionskommission: Helga Porsche, Werner Schulze, Heidi Rabenstein.

Dem scheidenden Vorsitzenden W. Bohrmann  galt der Dank Aller dafür, dass  er in einer schwierigen Phase der Bernburger SPD , nach dem Umbruch infolge der letzten Vorstandswahlen, den OV durch „schwieriges Fahrwasser“ geleitet hat, dieser Dank  war  verbunden mit den besten Wünschen  für seine Gesundheit und ein noch langjähriges agieren  auch in der „zweiten Reihe“  der Bernburger SPD.
Der neue Vorsitzende Friedel  Meinecke schaute in seiner abschließenden Rede dann auch schon in die Zukunft der Bernburger SPD und will gemeinsam mit dem Vorstand und den engagierten Mitgliedern die SPD in Bernburg wieder für die Bürger  in den Mittelpunkt des politischen Interesses rücken.

1 Kommentar zu “Wahl des neuen Ortsvorstandes”

  1. K. Freyberg sagt:

    Guten Tag lieber Genosse Friedel M.,

    aus der Goldenen Aue und Bielen herzliche Wahlkampfgrüße und eine offene und ehrliche Kampagne.
    Achtung:
    – 2014 war Ruhe an der Front angesagt;
    – die Gedanken sind frei und
    – Lügen haben kurze Beine.
    Wie mittwochs üblich bald mehr zur Herausforderung.

    Mit besten Grüßen deine Heimatfreunde!
    09.04.2014

Kommentar schreiben: